Kommunalwahl 2020

Wichtige Informationen für die Stichwahl

Nachstehend erhalten Sie wichtige Informationen über den Ablauf der Landrats-Stichwahl am kommenden Sonntag, 29. März 2020.

Der Wahlausschuss des Landkreises München hat in seiner Sitzung am16. März 2020 festgestellt, dass bei der Wahl des Landrats am 15. März 2020 keine Person mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten hat und somit am kommenden Sonntag, den 29. März 2020 eine Stichwahl zwischen dem amtierenden Landrat Herrn Christoph Göbel und dem Herausforderer Herrn Christoph Nadler stattfinden wird.

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat, im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, zwischenzeitlich eine Allgemeinverfügung mit folgendem Inhalt erlassen:

Bei der am 29. März 2020 erforderlich werdenden Stichwahl dürfen keine Abstimmungsräume zur Stimmabgabe genutzt werden. Die Stichwahl wird daher ausschließlich als Briefwahl durchgeführt und die Wahlscheine mit Briefwahlunterlagen, durch die Gemeinde an alle wahlberechtigten Personen von Amtswegen und ohne Antrag versandt.

Erfolgte Berufung in den Briefwahlvorstand (Briefwahlbezirke 0021-0034)
Die Gemeinde wird somit die Stichwahl mit den bereits zur Hauptwahl gebildeten Briefwahlbezirken, im Gymnasium Kirchheim, (Briefwahlbezirke 0021 – 0034) durchführen. Ihre bisherige Berufung, Ihr Wahllokal, Ihre Funktion und die Zusammensetzung Ihres Briefwahllokales bleiben unverändert. Die einzige Änderung ergibt sich für die EDV-Beisitzer, welche nun die Funktion eines Beisitzers einnehmen werden. In den Briefwahlvorständen wird zur Ergebnisermittlung der Stichwahl kein elektronisches Wahlerfassungsprogramm mehr eingesetzt.

Die Briefwahlvorstände treten zur Prüfung und Zulassung der Wahlbriefe um 15:00 Uhr im Gymnasium in Kirchheim im jeweiligen Briefwahlbezirk (Heimstettner Straße 3, 85551 Kirchheim b. München) zusammen. Wie bereits bei der Hauptwahl wird ab 18 Uhr mit der Ergebnisermittlung begonnen. Bitte beachten Sie auch die weiterhin gültige Wahlanweisung Briefwahlvorstand (WA2), welche Sie auf unterem Internetauftritt, mit Ihren Zugangsdaten, abrufen können.

Sofern Sie Ihre Tätigkeit im Briefwahlvorstand am kommenden Sonntag, 29. März 2020 nicht ausüben können, bitten wir um umgehende Benachrichtigung an die E-Mailadresse: wahlen@kirchheim-heimstetten.de . Vielen Dank!

Erfolgte Berufung in den Wahlvorstand (Stimmbezirke 0001-0014 / Urnenwahllokale)
Entsprechend der erlassenen Allgemeinverfügung werden zur Stichwahl am 29. März 2020 keine Abstimmungsräume zur Stimmabgabe gebildet d.h. sofern Sie in die Wahllokale 0001 – 0006 (Grundschule II), 0007-0008 (Grund –und Mittelschule, 0009-0010 (Gymnasium Kirchheim) oder 0011 – 0014 (SILVA-Grundschule) berufen worden sind, müssen Sie zur Durchführung  der Stichwahl in den jeweiligen Urnenwahllokalen nicht erscheinen.

Sofern Sie allerdings die Gemeinde bei der Durchführung der Stichwahl unterstützen möchten, als Nachrücker für ggf. nicht besetzte Funktionen in den Briefwahllokalen, dürfen wir Sie bitten, uns hierzu eine kurze Rückmeldung bis Freitag, 27.03.2020 – 12:00 Uhr, an die E-Mailadresse: wahlen@kirchheim-heimstetten.de  zu geben.

Das Wahlteam der Gemeinde möchte sich ganz herzlich bei Ihnen für die bisher geleistete Arbeit als Wahlhelferin/Wahlhelfer und Ihre Unterstützung bedanken, insbesondere unter den gegebenen Umständen. Vielen Dank und bleiben Sie bitte gesund!

Für Rückfragen steht Ihnen die Wahlleitung gerne unter 0152 / 24 30 12 85 zur Verfügung.

Ihr Wahlteam der Gemeinde

Sollten Sie Ihre Briefwahlunterlagen bis Donnerstag, den 26.03.2020 nicht erhalten haben, wenden Sie sich bitte telefonisch an das Einwohnermeldeamt (089-90909-2104; -2106; -2110)

Versichert eine wahlberechtigte Person glaubhaft, einen beantragten Wahlschein nicht erhalten zu haben, kann ihr zu folgenden Zeiten ein neuer Wahlschein erteilt werden:

Freitag, den 27.03.2020:
12:30 bis 15:00 Uhr

Samstag, den 28.03.2020:
10:00 bis 12:00 Uhr

Durch den antragsunabhängigen Versand der Wahlscheine an alle Wahlberechtigten sind Rückläufer nicht zustellbarer Sendungen zu erwarten. Diese werden durch das Einwohnermeldeamt zu folgender Zeit ausgehändigt:

Sonntag, den 29.03.2020: 12:00 bis 14:00 Uhr

Wir bitten Sie, immer zuerst telefonisch mit uns in Kontakt zu treten.

Hinweis:
Bitte sorgen Sie für einen fristgerechten Zugang der Wahlbriefe. Diese müssen sich bis spätestens am Wahlsonntag, den 29.03.2020 um 18 Uhr im Gemeindebriefkasten am Rathaus (Münchner Straße 6) befinden.

Wahlergebnisse

Die Landkreis- und Gemeindewahlen fanden am 15. März 2020 statt. Auf dieser Seite finden Sie alle Ergebnisse der Abstimmungen sowie weitere Informationen und Bekanntmachungen zur Kommunalwahl 2020.

Die Wahl zum Landrat wird entscheidet sich am 29. März 2020 in einer Stichwahl. Bitte beachten Sie, dass diese Abstimmung aufgrund der aktuellen Lage (Coronavirus) ausschließlich per Briefwahl erfolgt.

WICHTIG: Die entsprechenden Unterlagen werden an alle Wahlberechtigten in der Gemeinde automatisch zugesandt. Weitere Informationen zur Landrats-Stichwahl entnehmen Sie unserer Bekanntmachung vom 20.03.2020.

Ergebnisse der Gemeindewahl

Ergebnisse der Landkreiswahl

Die Gemeindewahl

Der erste Bürgermeister und die Gemeinderatsmitglieder werden grundsätzlich für 6 Jahre gewählt. Je nach Gemeindegröße setzt sich der Gemeinderat aus 8 bis 80 Gemeinderatsmitglieder zusammen. In den Gemeinderat der Gemeinde Kirchheim b. München werden 24 Gemeinderatsmitglieder gewählt. Der Gemeinderat besteht aus dem ersten Bürgermeister und den Gemeinderatsmitgliedern.

Zum virtuellen Probestimmzettel

Bei der Wahl der Gemeinderatsmitglieder haben die Wähler in der Regel so viele Stimmen, wie Mandate zu vergeben sind. Dabei besteht die Möglichkeit des Kumulierens, d.h. einzelnen sich bewerbenden Personen können bis zu 3 Stimmen gegeben werden. Daneben können die Wähler panaschieren, d.h. die Stimmen können auf sich bewerbende Personen verschiedener Listen verteilt werden.

Bei der Wahl des ersten Bürgermeisters haben die Wähler eine Stimme.

Mit dem virtuellen Probestimmzettel zur Gemeinderatswahl können Sie sich optimal auf die bevorstehende Kommunalwahl vorbereiten. Sie können so bereits jetzt das Kumulieren und Panaschieren (also das Häufeln und Verteilen von Stimmen) üben, damit bei der Wahl am 15. März Ihr Stimmzettel nicht ungültig wird.

Bitte beachten Sie, dass der virtuelle Probestimmzettel zur Gemeinderatswahl nur zur Veranschaulichung bzw. zu Übungszwecken angeboten wird. Er stellt keinen “echten” Wahlschein dar. Ihre dort getätigten Eingaben werden weder gespeichert, noch in irgend einer anderen Art und Weise gewertet.

Zum virtuellen Probestimmzettel

Wählen können grundsätzlich alle Deutschen und alle Staatsangehörigen der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, sich seit mind. 2 Monaten in der Gemeinde mit dem Schwerpunkt ihrer Lebensbeziehungen aufhalten und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Wer zum Gemeinderatsmitglied gewählt werden will, muss am Wahltag Unionsbürger sein, das 18. Lebensjahr vollendet haben und grundsätzlich seit mindestens drei Monaten in der Gemeinde eine Wohnung haben, die nicht seine Hauptwohnung sein muss, oder ohne eine Wohnung zu haben sich im Wahlkreis gewöhnlich aufhalten.

Zum berufsmäßigen ersten Bürgermeister kann auch gewählt werden, wer weder eine Wohnung noch seinen gewöhnlichen Aufenthalt in der Gemeinde hat. Bei berufsmäßigen ersten Bürgermeistern gibt es jedoch eine Höchstaltersgrenze von 67 Jahren. Weder bei der Wahl zum Gemeinderatsmitglied noch bei der Wahl zum Bürgermeister darf ein Wählbarkeitsausschluss vorliegen.

Die Landkreiswahl

Der Landrat und die Kreisräte werden grundsätzlich für 6 Jahre gewählt. Je nach Landkreisgröße werden 50 bis 70 Kreisräte gewählt.
In den Kreistag des Landkreises München werden 70 Kreisräte gewählt. Der Kreistag setzt sich aus dem Landrat und den Kreisräten zusammen.

Bei der Wahl der Kreisräte haben die Wähler in der Regel so viele Stimmen, wie Mandate zu vergeben sind. Dabei besteht die Möglichkeit des Kumulierens, d.h. einzelnen sich bewerbenden Personen können bis zu 3 Stimmen gegeben werden. Daneben können die Wähler panaschieren, d.h. die Stimmen können auf sich bewerbende Personen verschiedener Listen verteilten werden.

Bei der Wahl des Landrats haben die Wähler eine Stimme.

Wählen können grundsätzlich alle Deutschen und alle Staatsangehörigen der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, sich seit mind. 2 Monaten im Landkreis München mit dem Schwerpunkt ihrer Lebensbeziehungen aufhalten und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Wer zum Kreisrat gewählt werden will, muss am Wahltag Unionsbürger sein, das 18. Lebensjahr vollendet haben, darf nicht von der Wählbarkeit ausgeschlossen sein und muss grundsätzlich seit mindestens drei Monaten im Landkreis eine Wohnung haben, die nicht seine Hauptwohnung sein muss, oder ohne eine Wohnung zu haben sich im Wahlkreis gewöhnlich aufhalten.

Zum Landrat kann gewählt werden, wer am Wahltag Deutscher im Sinne des Art. 116 Abs. 1 Grundgesetzes ist, das 18. Lebensjahr vollendet hat, nicht von der Wählbarkeit ausgeschlossen ist und die die Altersgrenze von 67 Jahren nicht erreicht hat.

Weitergehende Informationen zur Kommunalwahl

2020

Bekanntmachung zur Stichwahl des Landrats am 29. März 2020

Bekanntmachung zur Sitzung des Wahlausschusses zur Feststellung des Wahlergebnisses

Wahlbekanntmachung für die Wahl des Gemeinderats, Kreistags, ersten Bürgermeisters und Landrats

Anlage Nr. 1 zur Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl des Gemeinderats (CSU)

Anlage Nr. 2 zur Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl des Gemeinderats (GRÜNE)

Anlage Nr. 3 zur Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl des Gemeinderats (SPD)

Anlage Nr. 4 zur Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl des Gemeinderats (FDP)

Anlage Nr. 5 zur Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge für den Wahl des Gemeinderast (VFW)

Anlage Nr. 6 zur Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl des Gemeinderats (JU)

Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl des Gemeinderats

Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl des ersten Bürgermeisters

Bekanntmachung über die Einsicht in die Wählerverzeichnisse und die Erteilung von Wahlscheinen

2019

Bekanntmachung über die Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen

Bekanntmachung über die Eintragungsmöglichkeiten in Unterschtützungslisten

Bekanntmachung der Sitzung des Wahlausschusses über die eingereichten Wahlvorschläge

Bekanntmachung der eingereichten Wahlvorschläge für die Wahl des ersten Bürgermeisters

Bekanntmachung der eingereichten Wahlvorschläge für die Wahl des Gemeinderats

Ansprechpartner

Für Fragen rund um die Themen Wählerverzeichnis, Wahlbenachrichtigungen, Briefwahl wenden Sie sich gerne an:

Frau Hintzen
Tel. 089 90909-2104

Bei weitergehenden Fragen können Sie sich gerne wenden an:

Herr Maier
Tel. 089 90909-2202