Die Landesgartenschau 2024

Unsere neue grüne Mitte

Der Kirchheimer Ortspark als neue attraktive Mitte, der dank der Landesgartenschau 2024 entsteht, nimmt immer konkretere Formen an. Die Vorplanung, die auch die Bürgerwünsche berücksichtigt hat, ist abgeschlossen und wurde vom Gemeinderat sowie dem Aufsichtsrat der Kirchheim 2024 GmbH jeweils einstimmig gebilligt. Das Zusammen.Wachsen von Heimstetten und Kirchheim schreitet planmäßig voran. In den kommenden Monaten wird das Landschaftsarchitekten-Büro Sinai (Berlin) in die vertiefende Planung des rund 10 ha großen Areals einsteigen. Der Spatenstich für den Park ist im Spätsommer 2021 geplant.

Das bislang landwirtschaftlich genutzte und zum Teil trennende Areal zwischen den Gemeindeteilen Kirchheim und Heimstetten wird bis 2024 zur lebenswerten und verbindenden Ortsmitte. Die Grundlagen dafür bildet der Ortsentwicklungsplan Kirchheim 2030. Von beiden städtebaulichen Projekten wird die Gemeinde nachhaltig profitieren. Dank Kirchheim 2030 entstehen öffentliche Gebäude, wie Gymnasium, Rathaus, Bücherei und Bürgersaal sowie Mehr- und Einfamilienhäuser. Und mit der Landesgartenschau entsteht eine dauerhafte und nachhaltige Grünfläche mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten. Wachstum und Wohlfühlen – beides gelingt. Es wird Wald und Wiesen geben, einen See, attraktive Spielflächen für die ganze Familie, viel Naturraum der entdeckt werden kann sowie vieles mehr. Diese Parkanlage bietet somit einen guten und dauerhaften Luftfilter für die Gemeinde.

Was stiftet dauerhaft Nutzen?
Diese Frage stand stets im Vordergrund, vor allem beim freiraumplanerischen Ideen- und Realisierungswettbewerb zur Landesgartenschau. Das Landschaftsarchitekten-Büro Sinai hat die beste Antwort geliefert und ging als Sieger hervor. Sinai präsentierte nun Aufsichtsrat und Gemeinderat die seit der Jurysitzung im Juli 2019 weiterentwickelten Pläne.
Die Landschaftsarchitekten schaffen einen Park, der bestehende und neue Strukturen genauso zusammenführt wie Landschaft, Bebauung, Natur und Mensch. Er wird ein Ort der Begegnung, bietet Möglichkeiten für Sport und Freizeit, aber auch Rückzugsgebiete für Mensch und Natur.

Downloads

Gerne stellen wir Ihnen die ausführliche Präsentation der Landesgartenschau-Planung zur Verfügung. Aufgrund der Dateigröße (über 150 MB) können wir die Bereitstellung allerdings nur per Anfrage gewährleisten.

Bei Interesse wenden Sie sich daher gerne an info@lgs2024.de.

Sie erhalten im Anschluss an Ihre Anfrage einen Download-Link zur Präsentation.

Impressionen

1
2
3
4
5
6
7
8
Parkplan Landesgartenschau - Grafik: Sinai Gesellschaft von Landschaftsarchitekten MbH
1

Haus für Kinder II

2

Neubau Rathaus

3

Bürgersaal

4

Landschaftssee

5

Grund- und Mittelschule

6

Neubau Gymnasium

7

Haus für Kinder I

8

Jugendzentrum

Die Idee der fünf Sphären

Illustration der Sphären - Grafik: SINAI GESELLSCHAFT VON LANDSCHAFTSARCHITEKTEN MBH

Landschaftssee als Mittelpunkt

Sinai entwickelte für den Park die Idee der fünf Sphären: Garten, Wasser, Wiese, Wald und Wildnis. Damit werden die neuen architektonischen Landmarken im Ortspark wie Gymnasium und Rathaus zu einem Ensemble zusammengeführt. Der vorhandene Baumbestand soll ebenso Teil der Anlage werden wie eine große Wiese und ein Landschaftssee als Mittelpunkt.

Es entsteht ein Park der starken sinnlichen Kontraste, aber auch ein wertvolles Gewebe vielfältiger natürlicher Lebensräume. Zusammengebunden werden die Parkteile durch eine starke zentrale Erschließungsschleife in Form einer verzerrten Acht („der Achter“). Die neuralgischen Stellen werden von Plätzen flankiert. Alle öffentlichen Einrichtungen liegen am Achter an, Traversen verknüpfen den Park mit dem Stadtraum.

Illustration zur Sphäre Garten - Grafik: SINAI GESELLSCHAFT VON LANDSCHAFTSARCHITEKTEN MBH

SPHÄRE_GARTEN

Für die Fläche an der Martin-Luther-Straße schlagen die Planer einen Garten vor, in der die gemeinschaftliche Bewirtschaftung und Ernte im Vordergrund steht.

Obstbäume auf einer Streuobstwiese, Solitärbäume sowie Sträucher und Stauden mit essbaren Früchten laden Mensch und Insekt zur Verkostung und bilden den Rahmen für die Bürgergärten mit Möglichkeiten des Anbaus oder der gärtnerischen Experimentierfreude für jeden.

Für die Bewirtschaftung der Bürgergärten wird die Landesgartenschau zu gegebener Zeit einen Aufruf zur Beteiligung starten.

Illustration zur Sphäre Wildnis - Grafik: SINAI GESELLSCHAFT VON LANDSCHAFTSARCHITEKTEN MBH

SPHÄRE_WILDNIS

Hier darf die Natur wild sein. Die kleinteilig strukturierte Gehölzlichtung mit naturnahem Charakter wird flankiert von Spielzellen und Lernlichtungen, die über schlanke Stege verbunden sind. Die wilden Lichtungen sind ganz unterschiedlich und haben dennoch Gemeinsamkeiten. Sie liegen als gestaltete Inseln im Bestand und können als Teil eines Parcours gesucht und gefunden werden. Jede der Inseln dient gleichzeitig der Ruhe und der Aktivität. Zielgruppe sind alle Generationen und ausdrücklich die Mischung der Generationen. Auf einem Familienrundlauf können sie also entweder zum Spielen, Lernen und Entdecken oder zur Pause genutzt werden.

Der Aussichtspunkt bestimmt in diesem Teil des Parks das Bild. Sein baulicher Charakter macht ihn auch zur Landmarke zur Staatsstraße hin. Dieser höchste Punkt im Bestand ist nach dem geplanten Umbau barrierefrei erreichbar. Durch ein Abrücken vom Dammkörper können die bestehenden Bäume der Dammkrone erhalten bleiben. Auf dem Plateau wird eine Aussichtskanzel mit Treppen und Aussichtsterrasse errichtet. Die Höhe liegt damit 3,50 Meter über der maximalen Dammhöhe und 8,50 Meter über Gelände. Die Ausrichtung der Kanzel nach Süden entspricht der Hauptachse des Parks in Richtung der Alpen. Die Hauptblickachse wird in der Wildnis als Wiesenbahn ausgebildet.

Illustration zur Sphäre Wasser - Grafik: SINAI GESELLSCHAFT VON LANDSCHAFTSARCHITEKTEN MBH

SPHÄRE_WASSER

Vor dem Rathaus-Ensemble liegt der See und bestimmt so das zentrale Bild im Park. Mit einem feinteilig gestaffelten Uferrelief, Schilfinseln und verschiedenen Wassertiefen entsteht ein kleinteiliges Mosaik von wassergeprägten Lebensräumen. Balkonartige Uferplätze sorgen am sonnigen Ufer für besondere Aufenthaltsqualität.

Illustration zur Sphäre Wald - Grafik: SINAI GESELLSCHAFT VON LANDSCHAFTSARCHITEKTEN MBH

SPHÄRE_WALD

Das Wäldchen im Süden wird soweit wie möglich erhalten und im westlichen Parksaum im Bereich des zentralen Spielplatzes und dem Haus für Kinder I mit dichten Baumpflanzungen ergänzt. Aus den Bestandsbäumen im Zentralbereich entwickeln sich ganze Baum-Wiesen-Komplexe.

Illustration zur Sphäre Wiese - Grafik: SINAI GESELLSCHAFT VON LANDSCHAFTSARCHITEKTEN MBH

SPHÄRE_WIESE

Der südliche Teil des Parks ist offen gestaltet mit vielfältigen Wiesenbereichen im Zentrum, gefasst vom Wäldchen und Baumreihen und zeichnet sich durch eine klare Gliederung von Einzelbäumen aus. Ein Pavillon mit Feuerstelle dient als „ParkSoulKichen“, als generationenübergreifenden Begegnungsort vor dem künftigen Wohnheim.

Wunschliste der Bürger*innen

Die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger wurden in den Planungen berücksichtigt und werden dauerhaft in der Daueranlage umgesetzt:

  • Standort für den Christkindlmarkt oder andere gemeindliche Outdoorveranstaltungen und Märkte

  • Bistro/Gastronomie am neuen Rathaus bzw. Bürgersaal

  • Behindertengerechtes WC

  • Außengastronomiefläche mit Spielmöglichkeiten für Kinder

  • Grillplätze und Picknickwiese

  • Nutzgärten bzw. Bürgergärten/Mitmachgärten für die Bürger

  • Feldhecken/Nistplätze und Höhlen

  • Reduzierte Beleuchtung im Hinblick auf Arten- und Insektenschutz

  • Waldstücke und Bestandsgrün integrieren

  • Meditationsort im Wäldchen

  • Wasserflächen/See

  • Wasserspielplatz

  • Aussichtspunkt – Blick in die Alpen

  • Verbesserung des Radverkehrs

  • Informelles Spiel im Wald

  • Balancierspiel im Wald (allerdings Natur dabei schützen)

  • Schlittenberg/Rodelhügel im Nordbereich erhalten

  • Boulderwand für Kinder

  • Eisstockschießen im Winter

  • Schlittschuhlaufen im Winter

Wunschliste für die Landesgartenschau 2024

Der vorläufige Zeitplan

Die Kirchheim 2024 GmbH

Geschäftsführung & Mitarbeiter

Aufsichtsrat

  • Keck Stephan
    Vorsitzender des Aufsichtsrats
  • Berchtenbreiter Hermann
    Aufsichtsratsmitglied
  • Böltl Maximilian
    Aufsichtsratsmitglied
  • Enßlin Willy
    Aufsichtsratsmitglied
  • Hausladen Dr. Johann
    Aufsichtsratsmitglied
  • Heinz-Fischer Wolfgang
    Aufsichtsratsmitglied
  • Högl Markus
    Aufsichtsratsmitglied
  • Klaehre Daniel
    Aufsichtsratsmitglied
  • Kleiber Gerd
    Aufsichtsratsmitglied

Unternehmensdaten

Sitz der Gesellschaft:
Münchner Str. 6
85551 Kirchheim b. München
Tel. 089 90 90 9 9200

Vorsitzender des Aufsichtsrates:
Stephan Keck

Geschäftsführer:
Johannes Pinzel & Maximilian Heyland

Registergericht:
München
HRB 249366
Umsatzsteuer-Id-Nr.: DE 324 981 800

Bankverbindung:
Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg
IBAN: DE93 7025 0150 0029 1920 77
BYLADEM1KMS

Kirchheim 2024 GmbH

60 % Gesellschafter: Gemeinde Kirchheim b. München
vertreten durch den Ersten Bürgermeister Maximilian Böltl

40 % Gesellschafter: Bayerische Landesgartenschau GmbH
vertreten durch den Geschäftsführer Martin Richter-Liebald

Die Kirchheim 2024 GmbH ist eine gemeinnützige Gesellschaft