Alle Informationen zur Abfallwirtschaft

Übersicht aller Wertstoffinseln

Im Gemeindegebiet befinden sich derzeit 9 Wertstoffinseln. Die Standorte können Sie der Karte oberhalb entnehmen.

Wir bitte Sie aus Rücksicht auf die Anwohner folgende Entsorgungszeiten zu beachten:

Montag – Freitag: 08:00 – 12:00 Uhr  |  13:00 – 20:00 Uhr
Samstag: 08:00 – 13:00 Uhr  |  15:00 – 18:00 Uhr

An Sonn- und Feiertagen ist die Entsorgung von Wertstoffen an den Containerstandplätzen nicht erlaubt.

Es ist verboten, Gegenstände neben oder auf den Containern abzulegen! Verstöße werden geahndet!

Wertstoffhof Kirchheim

Bitte weisen Sie sich mit Ihrem Personalausweis oder sonstigem geeigneten Einwohnernachweis aus.

Adresse:
Aschheimer Weg 10, 85551 Kirchheim b. München

Öffnungszeiten:

Dienstag:
(nur vom 1. April – 30. November)
10:00 – 12:00 Uhr
Mittwoch + Freitag: 16:00 – 19:00 Uhr
Samstag: 10:00 – 14:00 Uhr

Zusätzliche dienstags in der Anwesenheit des Giftmobils
Siehe: Termine und Zeiten im Abfall- und Wertstoffkalender

Das Wichtigste in Kürze

Altkleidersammlung

Sammelcontainer:
Wertstoffhof, Aschheimer Weg, Hausner Holzweg, Ludwig-/Rupprechtstaße und weitere Standplätze auf privatem Grund. Die Sammlungen erfolgen von caritativen Einrichtungen und privaten Verwertern. Altkleidersammlungen von privaten Unternehmern werden in der Regel auf Gebrauchtwarenmärkten im In- und Ausland verkauft. Die Containeraufschrift weist auf den Sammler bzw. die Organisation hin.

Erlös zugunsten Kirchheimer BürgerInnen:
Das soziale Netzwerk Kirchheim hat zusätzlich grüne Container der Fa. Resales für  Bekleidung und Schuhe aufgestellt, drei am Wertstoffhof und drei an der Fußgängerbrücke (Festplatz).

Der Erlös der Sammlung kommt bedürftigen Personen der Gemeinde Kirchheim zugute.

Ansprechpartner ist Frau Achilles, Tel.: 089/90476185.

Biotonne

Biomüll sind die Küchenabfälle aus der Speisenzubereitung einschließlich gekochten Speiseresten. Weitere Infos, und was alles in die Biotonne gehört, erhalten Sie auch in unserem Infoblatt Biotonne (PDF).

Entsorgungsgebühren

Zugelassene Restmüllbehälter und Gebühren pro Jahr
60 l 90,00 € 14tägige Leerung
80 l 120,00 € 14tägige Leerung
120 l 180,00 € 14tägige Leerung
240 l 360,00 € 14tägige Leerung
1.100 l 3330,00 € wöchentliche Leerung
240 l 720,00 € wöchentliche Leerung
120 l 360,00 € wöchentliche Leerung
80 l 240,00 € wöchentliche Leerung
ca. 120 l 6,50 € Restmüllsack
zur zusätzlichen Bereitstellung
Biomüllbehälter
120 l keine zusätzliche

Gebühr

8- bzw. 14tägige Leerung:
240 l siehe Rest- und Wertstoffkalender

Verpflichtend pro Grundstück ist eine zugelassene Restmüllnormtonne (DIN-Norm) (Anschlusszwang § 5 der Abfallsatzung). Das Restmüllgefäß ist vom Anschlusspflichtigen zu kaufen. An- und Ummeldungen der Restmülltonne können nur vom Objekteigentümer beantragt werden und müssen schriftlich (oder per Fax) im Steueramt des Rathauses oder Umweltamt erfolgen. Für Restmülltonnen ist dies jeweils zum Ersten des Monats möglich.
Die Anmeldung zur Biotonne ist jederzeit möglich. Das Biotonnengefäß stellt in der Regel die Gemeinde zur Verfügung. Eigene Müllnormgefäße (80 l und 120 l) können mit braun gestrichenem Deckel als Biotonne verwendet werden. Eigene Biotonnen sind ebenfalls anzumelden.
Tonnengemeinschaften sind bei Restmüll- und Biomülltonnen in unmittelbarer Nachbarschaft möglich.

Gelber Sack

Gelbe Säcke erhalten Sie an der Rathauspforte und im Umweltamt.

Gelbe Tonne
Seit dem 01. Januar 2015 werden die Gelben Säcke und Gelben Tonnen von der Fa. Rohstoffmanagement GmbH als neuen Entsorget abgefahren. Wir weisen nochmals darauf hin, die Zuständigkeit für die Sammlung der Gelben Säcke lag und liegt bei den Systembetreibern des Dualen Systems in Deutschland (DSD) und nicht bei der Gemeinde.

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Infoblatt: Gelber Sack (PDF)

Weitere Informationen und Antworten finden Sie auch unter:
http://www.recycling-fuer-deutschland.de

Grüngutentsorgung

Grüngutanlieferung am Wertstoffhof
Grüngut kann am Wertstoffhof, Aschheimer Weg 10, abgegeben werden.
Kleinteiliges Grüngut, wie Laub und Grasschnitt, sollte zur schnellen und problemlosen Entsorgung in Säcken angeliefert werden.
Grüngut bis 2 m3 je Anliefertag wird kostenlos angenommen,
über 2 m3 werden je m3 5 € Gebühr erhoben.

Grüngutsammlung durch die Landwirte
Das Grüngut handlich bündeln (mit Schnur) oder in Papiersäcken (=kompostier- und schredderbar) bereitstellen. Plastiksäcke gefüllt mit Grüngut bleiben am Straßenrand zurück!
Papiersäcke sind käuflich zu erwerben (0,80 Euro) im Rathaus, Umweltamt oder im Wertstoffhof.
Die Termine (zweimal im Jahr) für Grüngutsammlung durch die Landwirte ersehen Sie aus dem jeweiligen Abfallkalender 2017 (PDF)

Müllabfuhr - Feiertagsregelung

Müllabfuhr in einer Woche mit Feiertag

Bitte beachten Sie den Abfall-/ und Entsorgungskalender. Änderungen, von im Plan festgelegten Zeiten sind möglich, diese werden in den Kirchheimer Mitteilungen bekannt gegeben. In einer Woche mit Feiertag muss die Entsorgungsfirma die Abfuhrtage komprimieren. Dies bedeutet, dass vor- oder nachgearbeitet wird. Wir bitten deshalb dringend, die zu entleerenden Behälter einen Tag früher bereitzustellen. Bitte „verlassen“ Sie sich auch nicht auf die in Ihrem Gebiet üblichen Uhrzeiten der Abfuhr. Auch diese können aus den verschiedensten Gründen sehr schwanken.

Problemabfälle / Giftmobil

Das Giftmobil 2017 am Wertstoffhof

Alle Termine zum Giftmobil finden Sie im Kirchheimer Abfallkalender 2017 (PDF)

Restmüll

Was ist Restmüll?
Restmüll sind alle Abfälle, die sich nicht verwerten lassen und nicht sperrig sind, also in den von Ihnen angemeldeten Restmüllbehälter passen.
Abfallsatzung §13a Abs.3: „Die Abfallbehältnisse dürfen nur zur Aufnahme der dafür bestimmten Abfälle verwendet und nur so weit gefüllt werden, dass sich der Deckel noch schließen lässt; sie sind stets geschlossen zu halten.“

Restmüllsack
Reicht einmal die Restmülltonne nicht aus, so kann an der Rathauskasse, oder im Umweltamt ein Restmüllsack für 6,50 € (Entsorgungs- und Verbrennungsgebühr) gekauft werden.

An-Um-Abmeldung Restmülltonne (PDF)
Wert- und Reststoffe – Wohin damit? (PDF)

Trödelhalle

Abgabe und Verkauf erfolgt während der Öffnungszeit des Wertstoffhofes nur samstags von 10.00 bis 14.00 Uhr
Viele Dinge, die zum Wertstoffhof gebracht werden, sind noch brauchbar und oftmals zu schade zur endgültigen Entsorgung. Gut erhaltene Gegenstände werden vom Personal angenommen, überprüft und dann in der Börse zum Verkauf angeboten. Aufgrund der eingeschränkten Platzkapazität können jedoch große Teile wie Schränke, Sofas u.dgl. nicht angenommen werden.

Der Verkauf der Waren erfolgt unter Ausschluss jeglicher Garantieansprüche und Haftung. Dies gilt ebenso für eventuelle Folgeschäden. Verwendet wird der Verkaufserlös ausschließlich für gemeinnützige Zwecke. Betreut wird unsere Wertstoffbörse von ehrenamtlichen Personal.

Der Abfallkalender als ics-Datei

Übersicht Abfallabholung Gemeindegebiet Kirchheim